Bayer: Social Software mit Lotus Connections
Bayer MaterialScience (BMS) entscheidet sich für Social Software von IBM. Mit Lotus Connections ermöglicht das Unternehmen seinen Mitarbeitern, noch besser zusammenzuarbeiten und Informationen miteinander zu teilen.

BMS ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns. Mit einem Umsatz von 7,5 Milliarden Euro im Jahr 2009 gehört BMS zu den weltweit grössten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. BMS produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2009 rund 14.300 Mitarbeiter.

BMS entschied sich für IBM Lotus Connections, um Kommunikation, Zusammenarbeit und Informationsprozesse der weltweit verteilten Mitarbeiter weiter zu verbessern. Die Entscheidung für Lotus Connections erfolgte im Rahmen einer Initiative zur Modernisierung der bestehenden Arbeits- und Collaboration-Umgebung innerhalb des Konzerns. Mit Connections können die Mitarbeiter von Bayer MaterialScience zum Beispiel schneller die Fachexperten finden, die sie benötigen, und besser gemeinsam mit Kollegen an Projekten zusammenarbeiten, die praktisch am anderen Ende der Welt sitzen.

„Das Entscheidende bei Lotus Connections ist, dass der Prozess des Wissensaustauschs komplett in das Tool eingebettet ist”, erläutert Kurt De Ruwe, Chief Information Officer bei BMS. „Sobald eine Person eine neue Information hinzufügt, wird diese automatisch mit weiteren Informationen verlinkt, die in Communities, Wikis oder Blogs zur Verfügung stehen. IBM Lotus Connections 3 hat diese Leistungen sogar noch verstärkt, denn nun können die Nutzer auch sehen, welche Interessen und Communities sie mit anderen teilen und welchen Themen und Kollegen sie folgen. Außerdem können die Mitarbeiter mit Connections 3 noch besser die für sie relevanten Informationen finden und untereinander teilen.”

Lotus Connections bündelt zahlreiche kollaborative Werkzeuge wie Blogs, Wikis, Profiles, Bookmarks, Communities, Foren, Dokumentenaustausch und Activities. Hierdurch können Geschäftsnutzer ein Netzwerk mit Kollegen aufbauen, nutzen und pflegen, schnell auf neue Geschäftschancen reagieren und Diskussionen in sicheren virtuellen Räumen führen.

Die Mitarbeiter von Bayer MaterialScience nutzen Lotus Connections als „Community”, die Einzelpersonen nach ihrem jeweiligen kollaborativen Fokus, ihren geschäftlichen Anforderungen oder ihren Interessen zusammenbringt. In einer Community verwendete beispielsweise ein Mitarbeiter von BMS eine Kombination von Blogs, Wikis und Activities, um Medienberichte zur Nutzung von Polyurethan in Gebäuden mit seinen weltweiten Kollegen zu teilen. In einer anderen Community nutzte ein BMS-Mitarbeiter Live-Diskussionen, um weltweit schneller wichtige Entscheidungen abstimmen zu können als mit Hilfe langer Emailketten.

Weitere Informationen: IBM Press Release